ERSTE HILFE STARTSEITE              

     
 

Infektionen



Herpes

Herpes ist eine Erkrankung, die von einem Virus herrührt. Etwas 80% der deutschen Bevölkerung tragen diesen Virus in sich. Herpesbläschen jucken, brennen und sehen hässlich aus. Sie treten regelmäßig an der Haut in der Nähe des Mundes auf. Ausgelöst werde kann ein akuter Herpes durch eine Reihe von Reizen z.B. durch Sonne, Stress, scharfe Gewürze, Zucker, Trauer.
 

Das Problem

Sie Spüren, dass >>der Herpes kommt<<. Es brennt, drückt und juckt an der Stelle, an der er regelmäßig auftritt. Oder die Bläschen sind bereits da.

 

Die Lösung

-Reizen Sie den Herpes nicht. Meiden Sie während eine akuten Herpesinfektion scharfe, saure und süße Speisen.
-Benutzen Sie eines der freiverkäuflichen modernen Virostatika (in der Apotheke fragen).
-Kurbeln Sie Ihre Körperabwehr an. Essen Sie vitaminreiche Kost. Nehmen Sie Knoblauch zu sich. Wenn Sie der Geruch stört, dann versuchen Sie es mit geruchsfreien Kapseln.
-Helfen Sie mit Betacarotin Ihrem Körper die vom Herpes zerstörte Haut wieder zu reparieren.
-Lassen Sie sich bei der Überwindung des akuten Herpes von Pflanzen (Sonnenröschen als Mundwasser, Alfalfa als Tee, Katzenminze als Tee) und homöopathischen Medikamenten helfen (mehr im
Buch).


 

ERSTE HILFE STARTSEITE

 



Pilzerkrankungen (Mykosen)

Pilze lieben es feucht und warm. Daher finden sich Pilzerkrankungen am häufigsten im Verdauungstrakt, im Genitalbereich oder an anderen feuchten Körperstellen, z.B. zwischen den Zehen. Die Diagnose von Pilzerkrankungen im Mund ist für den Laien schwierig und gehört in den Aufgabenbereich eines Zahnarztes oder Arztes. Denken Sie bei einem Brennen im Mund auch an die Möglichkeit einer Allergie.

 

Das Problem

Sie spüren ein Brennen im Mund. Die Schleimhaut ist wund und gerötet.

 

Die Lösung

-Stärken Sie Ihr Immunsystem (ausreichend Vitamine, genügend Schlaf, Stress abbauen)
-Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum
-Machen Sie den Pilzen im Mund mit Tees das Leben schwer (Alfalfa, Dotterblume als Mundspülmittel, Salbei). Mehr zu Tees und Homöopathika gegen Pilzinfektionen im Buch.
 

 

 
     

ERSTE HILFE STARTSEITE