zurück zu Mundschmuck-Übersicht

  Mundschmuck - was ist das?   
     
     
  Immer öfter äußern Menschen den Wunsch nach perfekter Zahnstellung, strahlend weißen Zähnen und dem Einbringen von Schmuck in den Mund. Dabei handelt es sich meist um das Aufkleben von Zahnschmuck auf die Zähne, das Einarbeiten von Gold- oder Edelsteinmotiven in herausnehmbaren Zahnersatz, das kunstvolle Bemalen von natürlichen Zähnen und künstlichen Kronen, das Einbringen von Piercings und das Tätowieren von Symbolen auf das Zahnfleisch.  
     
  Der Grund für solche Wünsche liegt auf der Hand. Ein schöner Mund macht begehrenswert und erfolgreich. Mundschmuck ist biologisch verträglich und weder für Zähne noch für Zahnfleisch schädlich. Voraussetzung dafür ist der sachgerechte Umgang mit Ätzmitteln und Zahnklebern. Wenn das Anbringen in einer Zahnarztpraxis stattfindet, kann eigentlich nichts passieren, und selten dauert die Behandlung länger als eine halbe Stunde.  
     
     
  Mundschmuck ist Zahnmedizin für Herz und Seele  
  Unter Mundschmuck versteht man das jede Art von Schmuck, der vorübergehend oder dauerhaft in die Mundhöhle eingebracht wird. Mundschmuck kann an Zähnen, an der Schleimhaut sowie an festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz angebracht werden.  
     
  Zahnschmuck ist eine wundervolle Möglichkeit, seinem Lächeln einen strahlenden Glanz zu verleihen. Meist handelt es sich um kleine Bildchen, Symbole, Buchstaben oder Zahlen, die entweder aufgemalt oder als dünne Gold- oder Platinfolien auf die Vorderflächen der Frontzähne geklebt werden. Anspruchsvoller Zahnschmuck besteht aus Schmucksteinchen, die in Gold gefasst sind. Auch einzelne kleine Diamanten, Brillianten oder Strasssteinchen können auf die Zähne geklebt werden. Wer mag, kann sich seinen persönlichen Tierkreiszeichenstein als Mundtalisman anbringen lassen. Zahnschmuck muss sich bei Bedarf wieder restlos vom Zahn entfernen lassen. Die Zahnsubstanz wird hierbei nicht verletzt.  
  Auch an Kronen und Brücken lassen sich goldene oder platinfarbene Figuren, Symbole, Buchstaben oder Zahlen anbringen. Die meisten Zahnschmuckmotive eignen sich auch für Kronen und Brücken. Ein Schmuckstück besonderer Art ist eine Krone oder Brücke, in der ein Brillant funkelt.  
  Herausnehmbarer Zahnersatz, beispielsweise Teilprothesen oder Totalprothesen, lassen sich sehr leicht und ästhetisch sehr ansprechend verzieren. Da es sich um künstliche Zähne handelt, können auch größere Farbsteine und dickere Goldmotive verwendet  werden. Für Klammerprothesen ergibt sich außerdem die Möglichkeit der Vergoldung von Prothesenklammern.  
  Herausnehmbarer Zahnschmuck  kann je nach Bedarf getragen werden und ist vor allem bei Jugendlichen beliebt.  Kleine Gold-, Platin- oder Kunststoffschienen mit aufgemalten Bildern, eingravierten Symbolen oder eingearbeiteten Schmucksteinen machen den Mund zu einem attraktiven Blickfang. Herausnehmbarer Zahnschmuck wird oft zu bestimmten Anlässen getragen. Draculazähne, vorgetäuschte Zahnlücken oder vorgetäuschte Hasenzähne und verleiht dem Lächeln einen gruseligen Überraschungseffekt.  
  Bei Piercings am Oberlippenbändchen wird das schmale Zahnfleischhäutchen über den oberen mittleren Schneidezähnen mit einem Edelmetallring versehen. Sie können das Häutchen fühlen, wenn Sie mit der Zunge unter die Oberlippe fahren. Oberlippenbändchen-Piercings sind zunächst von außen unsichtbar. Erst beim Lächeln erstrahlt der dünne Gold- oder Platinring in seiner verführerischen Schönheit. An die Ringe können Schmucksteine aller Art angebracht werden. Neben dem unschädlichen Oberlippenbändchen-Piercings gibt es auch Zungen und  Lippenpiercings. Bei diesen Piercingsarten kann es zu Schäden an den Zähnen kommen. Daher führen wir in unserer Praxis keine Zungen- oder Lippenpiercings durch.  
  Bei Zahnfleischtattoos handelt es sich um Symbole, Bilder, Buchstaben oder Zahlen, die auf dem Zahnfleisch direkt über den Zähnen (Oberkiefer) oder darunter (Unterkiefer) angebracht werden. Zahnfleischtattoos sind, wie alle Tattoos am Körper, dauerhaft, und lassen sich nur mit großem Aufwand wieder entfernen.